lage



Das Frankfurter Gründerhaus für die Kreativwirtschaft liegt mitten im Stadtteil Ostend, das mit seiner Hauptschlagader der Hanauer Landstraße eine der bevorzugten Gegenden für Kreative ist.

Die räumliche Nähe von Game- und Filmproduktionen, Agenturen mit unterschiedlichem Profil sowie Tonstudios begünstigt neue Geschäftspartnerschaften und ein Klima, in dem auch zukunftsweisende Produktions- und Vertriebsmodelle entstehen können.

Mit der Games Academy, internationalen Publishern wie Namco Bandai Partners, MSI Technology GmbH oder Nexway GmbH liegt einer der Schwerpunkte der Frankfurter Game-Industrie in diesem Stadtteil. Auch bildet der Standort mit Film- und Post-Produktionen einen weiteren Schwerpunkt der Kreativszene im Ostend, sitzen hier doch im Umkreis von einem Kilometer viele der führenden Produktionshäuser wie beispielsweise Pixomondo, ACHT Frankfurt, FIFTYEIGHT 3D, Scopas Medien, U5 Filmproduktion und Werbe- und Industriefilmer wie ATRIUM, BellaVista Film, seed.digital.vision oder Laterna Magica. Ebenso entstehen um die Hanauer Landstraße herum unzählige Werbekampagnen von klassischen Printkampagnen bis hin zu neuen multimedialen Werbeformen in einer der großen internationalen Agentur-Networks wie Saatchi & Saatchi, Publicis, Leo Burnett und razorfisch, genauso wie in den vielen kleinen und großen inhabergeführten Agenturen, wie z.B. DAMM & BIERBAUM, gkk DialogGroup und Schitto Schmodde Werbung. Auch Audioproduktionen sind mehrfach im Ostend heimisch, so wie A.R.T Studios und Loft Studios Die Hanauer Landstraße als Standort des größten Internetknoten Deutschlands lässt Digital Agenturen wie SinnerSchrader ideale Standortvoraussetztungen hier finden. Im diesem kreativen und vernetzten Umfeld des Ostend haben sich bedeutende Designstudios wie Morgen, Nordisk Büro und Bergstöm Studios angesiedelt.

Ein hervorragendes Umfeld also, für das Frankfurter Gründerhaus, das sich in der Ostbahnhofstraße, einer abgehenden Straße von der Hanauer Landstraße unmittelbar am Danziger Platz, befindet. Fußläufig zu erreichen sind Galerien und Cafés, Restaurants und Bars, die das Viertel urban machen und Treffpunkte für die vielen Kreativarbeiter darstellen. Zu späterer Stunde locken einige der angesagtesten Clubs der Stadt wie das NuSoul, das APT der Kingkamehameha Club oder der Cocoon Club.

Die hervorragende öffentliche Anbindung durch den RMV mit Bus, Straßenbahn oder U-Bahn (Haltestelle Ostbahnhof) sichert ideale Erreichbarkeit. Bis in die Innenstadt sind es 5 Minuten, bis zum Hauptbahnhof 15 Minuten und zum Internationalen Flughafen Frankfurt 30 Minuten mit dem RMV.

Das Haus selbst trägt ebenfalls den kreativen Geist in sich, arbeiten hier in den ersten Etagen das Filmhaus Frankfurt, das Filmbüro Hessen, die Medienwerkstattinitiative MEWI und der Bundesverband Jugend und Film.